Paul Harley
Shimrano holt das Union-Rennen ins Quartier von Paul Harley
14. Juni 2015
Der Tertullian-Sohn Guiliani
Erster Gruppetreffer für Guiliani?
19. Juni 2015
Schimmelstute Holy Moly

Holy Moly und Eduardo Pedroza siegen in Frankfurt

Der Härtetest für den Derbyjahrgang ist der Vergleich mit den älteren Pferden. In diesen Wochen treten immer mehr Dreijährige in den Handicaps gegen die alte Garde an – mit unterschiedlichem Erfolg.

Eine Stute die gegen die älteren Pferde für Furore sorgte ist Holy Moly. Im Ausgleich III in Hannover ließ sie ihrer Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. Mit ihrer gewaltigen Aktion ging sie eingangs der langen Zielgeraden nach vorn und wurde immer länger, bis es Jockey Eduardo Pedroza gut sein ließ und Holy Moly schon weit vor der Ziellinie aufnahm.

„Hochüberlegen mit sieben Längen“ lautete der Richterspruch und der Abstand zum Zweitplatzierten Silvery Moon hätte auch locker mehr als 10 Längen betragen können, wenn Pedroza es gewollt hätte.

Für die Mount Nelson-Tochter Holy Moly war es der zweite Sieg beim zweiten Start. Die Schimmelstute ist eine echte Galoppier-Maschine, die sicher bald in den großen Stutenrennen aufgeboten wird. Hier wird sie eine scharfe Klinge schlagen, denn ihre Galoppade ist riesig und darüber hinaus scheint sie einigen Ehrgeiz zu besitzen.

Unser Liebling der Woche kann deshalb nur Holy Moly heißen. Wir hoffen, dass sie nicht so bald ins Ausland verkauft wird.

Schimmelstute Holy Moly

Zwei Starts – zwei Siege: die Schimmelstute Holy Moly – hier bei ihrem Frankfurter Maidensieg – ist ein Pferd für die großen Stutenrennen. (Foto: Turfexperte 2015)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.