Bavaria-Preis für die Dreijährigen?

Hamburger Derby Woche
Hamburger Derby Woche: Die Bilanz
9. Juli 2015
Guineas-Siegerin Full Rose
Audi-Preis mit Guineas-Siegerin Full Rose
10. Juli 2015
Ebeltoft vor dem Mehl Mülhens-Rennen

Will im Bavaria-Preis ganz weit vorn landen: der dreijährige Ebeltoft

Kleines Feld mit vielen Chancen

Nur eine Woche nach dem Hamburger Derby ist der Bavaria-Preis in München schon oft für eine Überraschung gut gewesen. Im Listenrennen über 2000 Meter messen sich die Dreijährigen gegen die älteren Pferde. Oft ist der Bavaria-Preis auch das Ziel älterer Stuten, die hier Black-Type holen wollen.

In den letzten Jahren sorgte Emily of Tinsdal im Bavaria-Preis gleich zwei Mal für die Überraschung. Die Schwester des Gruppe I – Siegers Earl of Tinsdal hat ihre Rennkarriere inzwischen beendet, so dass Lili Moon und High Strung gern in ihre Fußstapfen treten würden.

Doch die Dreijährigen sind in diesem Jahr in der Überzahl. Devastar, Incantator und Auctorita sind alle drei erst wenig geprüft und dann ist da noch Ebeltoft, der aussieht wie ein Gruppepferd, aber in diesem Jahr noch nichts zu bieten hatte.

Unser Tipp für den Bavaria-Preis

Devastar – Auctorita – Ebeltoft

Für uns sind die Dreijährigen im Bavaria-Preis vorn. Devastar hat beim Lebensdebüt gleich gewonnen. Der anschließende Sprung auf Listenebene war noch zu schwer, doch sollte sich der Areion-Sohn weiter steigern können und so schlecht liest sich der 4. Platz von ihm im Iffezheimer Derby-Trial nicht, denn hinter ihm war der Derbydritte Fair Mountain.

Auctorita gelten große Hoffnungen für die Stutenrennen. Ihr Saisondebüt in Baden-Baden wurde wegen des festen Bodens verschoben. So ging sie als Jahresdebütantin eine Woche später in die Union. Da kann man sich sicher auch einfachere Rennen vorstellen. Sie sollte durch den Start gefördert sein und kann ganz vorn mitmischen.

Ebeltoft läuft in dieser Saison noch hinterher. Die Rennen, die er bestritt waren nicht einfach. Zuletzt ging es in Dortmund auf Gruppeebene gegen die älteren Pferde. So schwer ist es heute nicht. Der Hengst ist ein imposantes Pferd, das jetzt endlich in Form kommen könnte.

Incantator ist noch ungeschlagen. Sicher ist er auch hier brandgefährlich, doch wollen wir ihn erstmal in dieser Klasse laufen sehen. Lili Moon läuft auf Listenebene gern nach vorn. Sie kommt jedoch aus Stutenrennen, die von der Klasse her schwer einzuschätzen sind. High Strung und der ungarische Gast Gran Torino müssten hier überfordert sein.

Video Bavaria-Preis 2014

Auctorita aus dem Gestüt Karlshof

Vom Union-Rennen nach München: die dreijährige Stute Auctorita will sich im Bavaria-Preis den richtigen Schliff für den Preis der Diana holen. (Foto: Turfexperte)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.