Karpino ohne Mühe im Dr.Busch-Memorial

Galopp in Riem
Liebling der Woche (1): Olorda
20. April 2015
Ito aus dem Gestüt Schlenderhan
Ito dominiert den Preis von Dahlwitz
26. April 2015
Karpino von Cape Cross

Sieger im Dr.Busch-Memorial: Karpino

Einen guten Griff hat Scheich Fahd Al Thani getan als er den dreijährigen Cape Cross-Sohn Karpino aus der Zucht des Gestüts Fährhof kaufte. Schon im ersten Rennen in neuen Farben siegte der Schützling von Andreas Wöhler im renommierten Dr.Busch-Memorial wie ein Pferd hoher Klasse.

Im Krefelder Stadtwald stellten sich Karpino nur fünf Gegner von denen der Gruppesieger Los Cerritos und der gruppe-platzierte Ebeltoft gute Referenzen aus dem Vorjahr hatten.

Doch nicht die fünf Gegner waren für Karpino die schwierigste Prüfung des Rennens, sondern das Einrücken in die Startbox. Der Hengst erhielt eine VIP-Behandlung an der Startstelle und rückte in Box 1 als Letzter ein, wobei zum Rest des Feldes drei Boxen leer blieben.
Das Rennen selbst sah erst Los Cerritos und wenig später den Franzosen Royal Style an der Spitze. Als Ajalo sehr früh an Los Cerritos auf Platz zwei rückte, war klar, dass der Dr.Fong Sohn in diesem Rennen keinen Auftrag hatte.

Karpino hatte es zu diesem Zeitpunkt noch nicht eilig. Im Schlussbogen fiel der heiße 14:10 Favorit sogar ganz ans Ende des Feldes zurück. Eingangs der Geraden brachte ihn Andrea Atzeni dann aber außen in Position. Jetzt machte Ajalo einen Satz vor das Feld und hatte Royal Style sicher im Griff. Atzeni unterstütze Karpino nun kräftig mit den Händen und sein Hengst zog entscheidend an. In der Distanz war Karpino überlegen voraus und konnte den Richterspruch bestimmen.

Weitere Distanzen sind kein Problem für den Hengst und egal ob man jetzt ins Mehl-Mülhens Rennen oder auf die klassische Derbyroute geht, Karpino gehört in die Jahrgangsspitze. Vom Rest des Feldes ist Ajalo der Beste. Auch ihm könnten als King´s Best-Sohn weite Distanzen liegen. Der Franzose Royal Style ist sicher keine erste Garnitur, war allerdings auch schon deutlich geschlagen. Für Ebeltoft war das Rennen ein Aufgalopp in die Saison. Peewave gehört nicht in diese Klasse und Los Cerritos scheint völlig von der Rolle zu sein.

Zum Video

Karpino von Cape Cross

Der dreijährige Hengst Karpino von Cape Cross aus der Kahara strahlt die Gelassenheit eines echten Champions aus. (Foto: Turfexperte 2015)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.