Ito deklassiert seine Gegner im Badener Frühjahrs-Grand Prix

Die Sprinterin Zylpha
Zylpha sprintet im Benazet-Rennen auf und davon
7. Juni 2015
Andrasch Starke
Liebling der Woche (8): Andrasch Starke
8. Juni 2015
Ito aus dem Gestüt Schlenderhan

Grand Prix Sieger Ito beim Aufgalopp in Baden-Baden

Der Alderflug-Sohn Ito

Allein auf weiter Flur: Für den Adlerflug-Sohn Ito ist der Sieg in Baden-Baden kein Problem. Zum Schluss verliert er seine Gegner und sorgt für den nächsten großen Treffer des Gestüts Schlenderhan. (Foto: Turfexperte 2015)


Nach Almandin und Ivanhowe nun also Ito. Die letzten großen Rennen gingen in Baden-Baden stets an das Gestüt Schlenderhan und Trainer Jean-Pierre Carvalho.

Der Adlerflug-Sohn gewinnt nicht einfach seine Rennen – er deklassiert seine Gegner. Das war im Preis von Dahlwitz so und nun auch im Badener Frühjahrs-Grand Prix auf Gruppe II-Ebene. Doch nach dem Ausfall der französischen Stute Pollyana gab es in Baden-Baden auch keinen echten Gegner. So stellt sich die Frage nach dem sportlichen Stellenwert des Rennens. Einen echten Härtetest auf Gruppenebene muss Ito noch bestehen.

Vor Start weg ergriffen Ito und Filip Minarik die Initiative. Mit raumgreifender Galoppade spannte sich der Schlenderhaner vor das Feld. Die Röttgenerinnen Weltmacht und Alaskakönigin folgten, gemeinsam mit Daytona Bay, der dritten Stute im Feld. Dahinter bildeten Nicolosio und innen Salut, sowie Ever Strong und Spend the cash das Mittelfeld. Eric folgte etwas weiter zurück.

An dieser Reihenfolge änderte sich lange nichts. Im Schlussbogen mussten die Stuten schon langsam geritten werden. Filip Minarik rührte auf Ito noch keinen Finger. Außen brachte sich Nicolosio besser in Position.

Jetzt schaltete Ito einen Gang höher und das Rennen war sofort entschieden. Weltmacht und Alaskakönigin rackerten für ein Platzgeld. Außen wurden Nicolosio und Spend the cash immer stärker und belegten am Ende die Plätze 2 und 3.

Für Platz 4 hielt Weltmacht ihre Stallgefährtin Alaskakönigin. Weltmacht kam aus einer langen Pause und zeigte gleich eine gute Form. Die Stute wird sich noch verbessern können. Die Platzierten Nicolosio und mehr noch Spend the cash werten die Klasse des Rennens klar ab. Für Ito war es wohl auch deshalb ein Spaziergang, weil hinter ihm Pferde waren, die aktuell in Listenrennen gehören.

Der gute Steher Salut kam nicht heil aus dem Rennen. Er mag den festen Boden gar nicht. Die Enttäuschung des Rennens war der Gruppesieger Eric. Er war praktisch nie im Rennen.

Für Ito könnte es in den deutschen Grand Prix Rennen weitergehen. Der Hansa-Preis in Hamburg ist eine mögliche Option. Es wird sicher spannend zu sehen, wie gut er wirklich ist. Leider dürfte es auch bei ihm nur eine Frage der Zeit sein, bis er nach Australien oder Japan verkauft wird.

Zum Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.