Boxen auf für Prince Flori
Die Odyssee des Kleinen Prinzen
16. Januar 2021
Hamburger Derby Woche

Zum Hamburger Derby treffen sich die Freunde des Galoppsports aus ganz Deutschland

Wer gewinnt das Derby?

Die spannendste Frage im deutschen Galopp wird jedes Jahr neu gestellt. So knifflig wie dieses Jahr war die Antwort aber schon lange nicht mehr.

Im Jahrgang 2018 gibt es keinen Sea The Moon, der ungeschlagen nach Hamburg reist. Und die profiliertesten Hengste, wie Union-Sieger Best Of Lips oder Bavarian Classic Sieger Lambo, fehlen aus diversen Gründen.

Ganz zu schweigen von den Top-Stuten, die schon seit Jahren nicht mehr im Blauen Band antreten und sich lieber auf den Preis der Diana Anfang August vorbereiten.

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Nach aktuellem GAG müssten 19 der 20 Teilnehmer im Abstand von nur 4 Längen ins Ziel kommen. Da sprechen die einen dann von „breiter Jahrgangsspitze“, für die anderen fehlt dem Jahrgang einfach die Klasse.

Doch so schnell sollte man den Stab über unsere dreijährigen Hengste nicht brechen. Denn zumindest einige Frankreich-Formen lassen hoffen, dass der Jahrgang auch international mithalten kann.

Alter Adler

Das gilt vor allem für Alter Adler. Der Hengst aus dem Quartier von Waldemar Hickst ist bisher ausschließlich in Frankreich gelaufen.

Dabei war er unter anderem Zweiter hinter Bubble Gift, dem späteren Sieger im Prix Hocquart und Zweiten im Prix du Lys. Seine letzten beiden Rennen gewann Alter Adler in Chantilly und Saint Cloud. Beide Male über die Derbydistanz von 2400 Metern und beide Male gegen gute Konkurrenz.

Die Form aus Chantilly wurde durch die anschließenden Siege des Dritt- und Viertplatzierten aufgewertet. Und bei seinem letzten Sieg im Saint Cloud schlug er mit Martial Eagle einen hoch eingeschätzten Schlenderhaner, denn Martial Eagle galt selbst lange als chancenreicher Derbystarter und war bei seinem Start davor immerhin Dritter im Prix Greffulhe.

Mit diesen Leistungen im Gepäck wird Alter Adler am Sonntag sicher als einer der großen Favoriten in die Boxen einrücken.

Was spricht für Alter Adler?

So gut wie seine Formen ist sicher auch sein Team. Waldemar Hickst ist einer der besten Trainer im Land. Im Derby hat es bisher allerdings noch nicht zum Sieg gereicht. Das beste Ergebnis: der Riesenaußenseiter Sordino lief 2009 hinter Wiener Walzer auf den zweiten Platz.

Und im letzten Jahr war Grocer Jack der Pechvogel in Hamburg Horn. Nach einem dritten Platz im Derby wurde er nachträglich disqualifiziert. Der Grund: Koffein im Futter. Da wäre ein wenig ausgleichende Gerechtigkeit sicher nicht verkehrt.

Alter Adler‘s Pedigree

Gezogen ist Alter Adler wie ein Derbysieger. Sein Vater Adlerflug war selbst 2007 auf dem Horner Moor erfolgreich und ist durch den letztjährigen Derbysieger In Swoop in aller Munde.

Doch auch die Mutterlinie von Alter Adler ist aller Ehren wert. Sie geht zurück auf Alte Zeit. Die Surumu-Stute unterlag im Derby 1988 nur dem Überraschungssieger Luigi. Und das nach hartem Kampf mit einem „Hals“.

Alte Zeit ist für mich eine der besten Diana-Siegerinnen überhaupt. Sie schlug im Stutenderby u.a. Britannia und Prairie Venus. Ihr Sohn Alter Adel wurde 1993 im „Lando“-Derby Sechster. Vielleicht schafft jetzt ihr Ur-Ur-Enkel den vollen Erfolg.

Sport Welt Check Alter Adler

Sea of Sands

Wenn es streng nach Form geht, sollte Sea of Sands das Derby gewinnen. Er ist mit einem GAG von 92 kg das am höchsten eingeschätzte Pferd im Derbyfeld.

Als Sieger im Berliner Derby-Trial ist er der einzige Gruppesieger im Derby und reist mit untadeliger Gesamtform nach Hamburg. In Hoppegarten wurde er aus der Reserve geritten und musste sich gegen Lord Charming mächtig strecken. Im Ziel trennten beide Hengste nur ein „Kopf“.

Trotzdem sieht es für mich nicht nach einer Formumkehr aus. Sea of Sands kam mit zunehmender Distanz immer besser in Tritt. Ihm sollte die 400 Meter weitere Distanz in Hamburg entgegenkommen. Bei Lord Charming glaube ich das nicht.

Was spricht für Sea of Sands?

Sea of Sands ist bisher wenig geprüft. Nach insgesamt 5 Starts zeigt er sich von Rennen zu Rennen gesteigert. Sein bestes Rennen war der Sieg im Derby-Trial und das ist nach der Kölner Union der wichtigste Derbytest.

Sein Trainer Jean Pierre Carvalho ist der Mann der Stunde. Nach dem abrupten Ende der Schlenderhaner Trainingszentrale 2019 hat er mit Optimismus und Tatkraft einen neuen Erfolgsstall in Mülheim aufgebaut.

Mit Mythico hat er in diesem Jahr schon einen klassischen Sieger vom Geläuf abgeholt. Und für das Deutsche Derby ist er mit 3 Startern bestens gerüstet.

Sea of Sands Pedigree

Sea of Sands besitzt ein geradezu klassisches Derby-Pedigree. Sein Vater Sea The Stars deckt für 150.000 Euro in Irland und ist nach Rennklasse und Vererbung herausragend.

Als Dreijähriger blieb Sea The Stars ungeschlagen und siegte in fünf Gruppe 1 Rennen hintereinander: Vom Epsom-Derby bis zum Prix de l’Arc de Triomphe. Damit stellte er nach Rennleistung sogar seinen Bruder Galileo in den Schatten.

Auf der mütterlichen Seite fällt Salve Regina ins Auge. Die Großmutter von Sea of Sands  scheiterte im Derby 2002 nur an Nex Desert und stammt aus der wohl erfolgreichsten Derbyfamilie in Deutschland, die ihre Mutter Sacarina gründete.

Sacarina zeichnet sich neben Salve Regina auch als Mutter der Derbysieger Samum und Schiaparelli aus. Und ihr Enkel Sea The Moon siegte im Blauen Band 2014 sogar mit sage und schreibe 11 Längen.

Für Sea of Sands beste Voraussetzungen, denn mehr Derby in der Familie geht nicht.

 

Salve Regina

salve regina in baden-baden

Höny-Hofer Gründerstute: Die Derby-Zweite Salve Regina mit Stanley Chin in Baden-Baden. (Foto: Turfexperte)


Hoppegartener Derby-Trial 2021

Virginia Storm

Virginia Storm und Andrasch Starke nach dem Union-Rennen. Gelingt nach Torquator Tasso der nächste Auenqueller Coup in Hamburg? (Foto: Turfexperte)


Virginia Storm

Virginia Storm galt den Winter über als Derbyfavorit. Nach einem Maidensieg bestätigte er seine Klasse als Dritter im Ratibor-Rennen gegen Mythico und Dolcetto.

Dabei lief er wie ein Pferd, das sich als Dreijähriger noch weiter verbessert und weitere Wege benötigt. Der Saisonauftakt im Bavarian Classic hinter Lambo zeigte die gewünschte Steigerung.

Doch in der Union folgte die Ernüchterung. Platz 5 ohne Möglichkeit nach mehr. Von Best of Lips mit über 6 Längen geschlagen.

Was spricht für Virginia Storm?

Manchmal sorgt die verpatzte Generalprobe für eine gelungene Premiere. Virginia Storm lief in Köln beim vierten Lebensstart immer noch sehr grün. Boden und Rennverlauf waren kaum nach seinem Geschmack. Deshalb sollte man den Lauf einfach streichen.

Bei weichem Boden und etwas mehr aus der Reserve geritten, traue ich Virginia Storm ein viel besseres Laufen zu. Zwar hat sich Andrasch Starke, der beste Derbyreiter überhaupt, gegen Virginia Storm entschieden, doch auch Andrasch kann sich irren.

Mit Eddy Hardouin sitzt auf alle Fälle ein interessanter Ersatzmann  im Sattel des Auenquellers. Hardouin reitet immer motiviert für deutsche Interessen und belegt aktuell in der französischen Jockeystatistik einen beachtlichen 5. Rang – noch vor Cristian Demuro und Christophe Soumillon.

Virginia Storm‘s Pedigree

Über Soldier Hollow, den Vater von Virginia Storm, muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren. Er war ein eisenhartes Rennpferd, der noch als Siebenjähriger auf höchster Gruppen-Ebene erfolgreich war. Und als Deckhengst ist er ein echter  Champion. Seine Söhne Pastorius und Weltstar gewannen bereits das Deutsche Derby. Da könnte Virginia Storm die Nummer 3 werden.

Mütterlicherseits finden sich viele talentierte Steher in der Verwandtschaft von Virginia Storm. Die Großmutter Valdina zeichnet sich für den St.Leger Sieger Valdino verantwortlich. Und auch Virginia Sun, die Mutter von Virginia Storm, siegte im Dortmunder Klassiker.

Die Schwester Virginia Joy gehörte im letzten Jahr zu den Top-Stuten im Jahrgang. Sie war in ihren Rennen nicht immer glücklich. Ein Treffer auf Gruppen-Ebene gelang ihr trotzdem. Und das ausgerechnet in der Mehl Mülhens Trophy in Hamburg. Vielleicht ein gutes Omen für ihren Bruder.

Kölner Union-Rennen 2021

Sun of Gold

Einer von 3 chancenreichen Höny-Hofern im Derby 2021: der Golden Horn-Sohn Sun of Gold. (Foto: Turfexperte)


Sky Out und Sun of Gold

Die drei Galopper sind meine Favoriten für das 152. Deutsche Derby. Darüber hinaus gibt es noch zwei weitere chancenreiche Pferde, die ich Euch nennen möchte.

Allen voran der noch sieglose Sky Out, der als Dritter in der Union in sehr guter Gesellschaft ist. Denn ein dritter Platz im wichtigsten Vorbereitungsrennen für das Derby wurde schon das Sprungbrett für die späteren Derbysieger Nutan, Shirocco, Robertico und Philipo.

Auch Sun of Gold, ein Sohn von Golden Horn aus der gleichen Familie wie Sea of Sands, kann eine scharfe Klinge schlagen. In seinem Sattel sitzt Rene Piechulek. Ein Jockey der letztes Jahr mit Fearless King seinen ersten Klassiker gewann und danach mit Sunny Queen auf höchster Gruppen-Ebene punktete. Da wäre der Sieg im Derby nur der logische nächste Schritt.

Und wer ist der Beste im Jahrgang 2018?

Meine Tipps fürs Deutsche Derby kennt Ihr jetzt. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob wir die Jahrgangsbesten in Hamburg sehen. Zu viele Streichungen im Vorfeld des Rennens lassen mich daran zweifeln. Und dann ist da noch Nothern Ruler.

Ein Pferd das gar keine Nennung für das Deutsche Derby hatte und nach dem Sieg im Prix du Lys schnurstracks in den Grand Prix de Paris marschiert. Der ist wie fast immer am 14. Juli. Es bleibt also auch nach dem Derby spannend.

Die besten Derbysieger der letzten 30 Jahre

JahrNameGAG
1985Acatenango102,5
2014Sea The Moon102,5
1989Mondrian102
2000Samum102
1993Lando101,5
1996Lavirco101,5

 

Unvergessliche Derbysiege

Video Derbysieg Acatenango 1985

Video Derbysieg Sea The Moon 2014

Video Derbysieg Samum 2000

Video Derbysieg Lando 1993

Video Derbysieg Lavirco 1996

Titel

Das Derbyfeld 2021

Nr.NameBesitzerTrainerJockey
1Sea of SandsGestüt Höny-HofJ.-P.CarvalhoL.Delozier
2Lord Charming.Rennstall Gestüt HachtseeP.SchiergenB.Murzabayev
3DolcettoGestüt WinterhauchH.GreweM.Cadeddu
4Sky Out (IRE)Gestüt SchlenderhanM.KlugR.Thomas
5Alter AdlerStall NizzaW.HickstTh.Bachelot
6SassoonGestüt Höny-HofJ.-P.CarvalhoR.Haedens
7Sun of Gold (GB)Gestüt Höny-HofJ.-P.CarvalhoR.Piechulek
8Aff un zoH.RenzM.KlugA.de Vries
9VallandoGestüt AuenquelleM.WeißE.Pedroza
10Virginia StormGestüt AuenquelleH.GreweE.Hardouin
11DiamantisStall RitterbuschA.SuboricsA.Crastus
12SantoriniStall HanseD.MoserW.Panov
13AlborzDarius RacingH.GreweCl.Lecoeuvre
14NordstrandStall SvenjaM.KlugM.Pecheur
15Sisfahan (FR)Darius RacingH.GreweA.Starke
16Sir VulcanoRennstall DarbovenAndr.WöhlerJ.Bojko
17Elegant MaximusGestüt WittekindshofM.KlugM.Seidl
18NacidoGestüt NiederrheinFrau Y.AlmenräderFrau M.Michel
19ImiH.RenzP.SchiergenFrau S.Vogt
20LibanGestüt Haus ZoppenbroichP.SchiergenD.Schiergen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.