Play it again, Gamgoom!

Auf dem Weg zum Absattelring
Galopper des Jahres 2015
31. Januar 2016
Antek siegt beim ersten Lebensstart
Liebling der Woche (11): Antek
14. Februar 2016
Gamgoom: Aufgalopp in Baden-Baden

Bereit zu neuen Tagen: Seriensieger Gamgoom

Gamgoom stürmt zum Sieg

Gamgoom stürmt an den Rails zum Sieg, Der neunte Jahrestreffer ist gegen Seal Rock (Mitte) und Leoderprofi (rechts) in Baden-Baden hart erkämpft (Foto: Turfexperte)


Seriensieger Gamgoom startet in Lingfield

Wenn sich am Samstag die Boxen für die Unibet Cleve Stakes auf der Allwetterbahn in Lingfield öffnen, ist einer der populärsten Galopper Deutschlands mit von der Partie.

Gamgoom heißt der 5 jährige braune Wallach, der im letzten Jahr eine wahre Tellerwäscherkarriere gemacht hat und sich über kleinere Handicaps bis in die Grand Prix Klasse steigerte. Schon sein erster Auftritt in Deutschland wurde ein voller Erfolg. Auf der Neusser Sandbahn gelang ihm gleich zu Jahresbeginn ein sehenswerter Treffer gegen die schnelle Sprinterin Alpha, die selbst schon auf Listenebene mitmischen konnte.

Im Marsch durch die Handicaps eilte Gamgoom dann von Sieg zu Sieg. Nur weiter als 1200 Meter darf es für ihn bitte nicht gehen. Im Sommer waren dann zwei Treffer im Ausgleich II fällig, bevor auf seiner ersten Auslandsreise in Mailand ein Listentreffer für den Saisonhöhepunkt sorgte.

11 Siege für Gamgoom in einer Saison

Sage und schreibe 11 Siege kamen so im letzten Jahr zusammen. Ein neuer deutscher Rekord, der wohl nicht so bald gebrochen werden wird.

Wieder einmal hat Besitzer Guido Schmitt bei einem Englandimport ein glückliches Händchen bewiesen, man denke nur an Primera Vista und vor allem an Combat Zone, der sogar auf Gruppenebene zum Zug kam.

Gamgooms Vater Exeed And Excel ist einer der profiliertesten Deckhengste in Australien und als Shuttlehengst in Irland auch bei englisch-irischen Züchtern sehr gefragt. Über 100 individuelle Stakessieger sprechen da eine deutliche Sprache.

Am Samstag geht Gamgoom in diesem Jahr schon zum zweiten Mal an den Ablauf. Bereits am zweiten Januar schlug er sich in Chelmsford City in einem 30.000 Pfund-Handicap als Zweiter mehr als ordentlich.

In Lingfield wird nun noch mehr verlangt und gerade in Sprinterrennen ist die Konkurrenz in England groß. Doch Gamgoom ist ein harter Bursche und falls es am Samstag nicht klappen sollte ist Siegtreffer Nummer 12 nur eine Frage der Zeit.

Gamgoom zeigt Klasselauf

In den Cleves Stakes in Lingfield hingen die Trauben für Gamgoom schon sehr hoch. Auch der äußerste Startplatz war sicher keine Hilfe, doch unser Handicapper des Jahres zeigte von der Spitze einen bärenstarken Lauf. Jockey Martin Harley beorderte Gamgoom gleich an die Spitze und das sah sehr gut aus.

Gamgoom setzte einen flotten Takt und galoppierte dabei sehr relaxt. Eingangs der Geraden ging er dann spielend weg vom Feld. Nur der Lingfield-Spezialist und Vorjahressieger Rivellino konnte ihm folgen. Die beiden fighteten bis zur Linie mit dem knapp besseren Ende für den Engländer.

Doch Gamgoom-Anhänger werden sicher nicht enttäuscht sein. Als Riesenaußenseiter (340:10 auf Sieg/ 76:10 auf Platz) gab er wieder einmal alles!

Gamgoom siegte 2015 in 10 Rennen

Auf kurzen Distanzen zu Hause: Gamgoom, der Handicapper des Jahres 2015 liebt Rennen bis 1200 Meter. (Foto: Turfexperte)


Alle Saisonsiege von Gamgoom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.