Wunder feiert ihr Comeback im Preis der VGH

Alberto Hawaii
Alberto Hawaii überrascht im Sachsen-Preis
13. Juni 2015
Jockey Adrie de Vries
Ajaxana und de Vries halten den Kölner Stutenpreis im Land
14. Juni 2015
Die Görlsdorferin Wunder

Wunder siegt im Diana-Trial in Baden-Baden

Ein Sieg von Wunder war im Preis der VGH von vielen erwartet worden. Die Stute stand nach Klasse über dem Feld, hatte jedoch den Nachteil des späten Saisondebüts. In der Schlussphase des Rennens machte Wunder dann aber schnell alles klar und ist für größere Aufgaben gerüstet.

Lady´s Day und Early Morning kamen gute aus der Startmaschine, ebenso wie High Strung, Wunder und außen Queenie. Im ersten Bogen zog Early Morning nach vorn, gefolgt von Lady´s Day. Während es Eduardo Pedroza auf Wunder nicht eilig hatte schlüpfte an der Innenseite Global Wand mit nach vorn. Hinten sah man den dänischen Gast Aylin, die streng auf Warten geritten wurde.

Eingangs der Geraden tendierte, wie so oft in Hannover, alles nach außen. Lady´s Day ging jetzt an Early Morning vorbei, die beiden Stuten schenkten sich nichts. In der Bahnmitte war Wunder in Position und zog immer besser an. Auch Global Wand und Lovely Story kamen besser in die Partie. Queenie wurde außen schneller, doch fand die Stute eine Wand von Pferde vor sich. Das war kein guter Ritt von Andreas Helfenbein, der Queenie dann auch schnell in Ruhe ließ.

Einmal an der Spitze brachte Wunder ihr Rennen sicher nach Haus. Gefährlichste Gegnerin war in der Distanz Global Wand, die den Abstand zu der Görlsdorferin jedoch auch nicht mehr verringern konnte. Auf Platz drei setzte sich soeben die französische Stute Lovely Story vor den lange führenden Early Morning und Lady´s Day durch, die sich gegeneinander aufgerieben hatten.

Die Siegerin Wunder sollte durch das Rennen weiter gefördert sein. Sie wird in die Grupperennen für Stuten gehen. Global Wand korrigierte ihr schlechtes letztes Laufen sehr schnell und ist auf Listenebene nach dieser Form immer weit vorn zu erwarten. Early Morning kämpfte einmal mehr großartig und hätte eigentlich bald einen Listentreffer verdient. Enttäuschend war das Rennen von Aylin, die erst spät und ohne große Gefahr ins Mittelfeld lief und das Rennen von Love Happens, die unter Topweight nie ein Faktor war.

Zum Video

Die Görlsdorferin Wunder

Wunder konnte 2014 im Diana-Trial in Baden-Baden schon auf Listenebene punkten. (Foto: Turfexperte 2014)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.