Lacy überzeugt im Preis des Gestüts Röttgen

Der eisenharte Galopper Vif Monsieur
Vif Monsieur kämpft sich im Grand-Prix Aufgalopp zum Sieg
6. April 2015
Fährofer Gruppesiegerin Lacy

Lacy vor ihrem Sieg im Zastrow-Stutenpreis in Baden-Baden

Favoritensieg in Hoppegarten

Der Preis des Gestüts Röttgen eröffnete am Ostersonntag die Saison der großen Zuchtrennen in Deutschland. Als heiße Favoritin rückte die vierjährige Stute Lacy in die Boxen ein und startete mit einem leichten Sieg standesgemäß in die neue Saison.

Die Fährhoferin war nach Vorjahresleistungen das zu schlagende Pferd. Neben dem Gruppesieg im Badener Zastrow-Preis waren im letzten Jahr vor allem der 4. Platz im Preis der Diana nach schlechtem Rennverlauf und der 2. Platz auf Gruppe I – Ebene in Italien beeindruckende Leistungen.

Gegen die Stute sprach eigentlich nur die etwas kurze Distanz von 1600 Metern und so benötigte Lacy auch die lange Hoppegartener Gerade, um auf Touren zu kommen.

Der Rennverlauf im Preis des Gestüts Röttgen

New World machte sich von Anfang an um das Tempo verdient. Elora Princess und Love Happens mischten vorne mit. Eingangs der Gerade machte New World einen Satz vom Feld weg. Elora Princess und die stark nachlassende Love Happens konnten nicht mehr folgen. An der Außenseite wurde Lacy gebracht und Innen konnte Malka Boden gut machen.

Erst auf den letzten 100 Metern war die Favoritin dann allerdings sehr schnell und sehr sicher vorbei. Alexander Pietsch ließ die Favoritin nur noch austrudeln, sonst wäre der Abstand zu New World sicher größer als eine Länge gewesen.

Für Lacy war der Preis des Gestüts Röttgen ein perfekter Aufgalopp in eine Saison, in der viele gut dotierte Stutenrennen locken. Ihr nächstes Rennen soll in Chantilly der Prix Allez France über 2000 Meter sein. New World wird sicher auf Listenebene in Deutschland eine scharfe Kling schlagen. Ebenso wie Elora Princess, die in dieser Klasse immer für eine Platzierung gut ist. Glee und Sovalla hatten es auf Listenebene zu schwer.

Die Überraschung des Rennens war die Mäder-Stute Malka, die noch sehr leicht von Hinten in den Endkampf fand und in ähnlichen Aufgaben zu hohen Odds nicht aus der Welt ist.

Video Preis des Gestüts Röttgen 2015

Fährhofer Gruppesiegerin Lacy

Lacy konnte 2014 im Zastrow-Preis in Baden-Baden schon auf Gruppeebene punkten. (Foto: Turfexperte)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.